CHINCHILLA 530

Lichtausschnitt
Die Abbildung zeigt den Lichtausschnitt GRIFFWERK CHINCHILLA in der Version mattiert mit Grünglas BASIC GREEN

CHINCHILLA 530

Lichtausschnitt

Farbe/Blickdichte: BASIC GREEN/strukturiert

Maße:
Glasbearbeitung: OM (mattiert-strukturiert/unbearbeitet)
Ländergültigkeit: Deutschland
Lichtausschnitt CHINCHILLA 530
ESG BASIC GREEN strukturiert
410x1420x4mm
EAN-13: 4250214452812

79,74

UVP (inkl. MwSt.)*



Glastürdesign CHINCHILLA

Strukturiert

Neben glatten und satinierten Glasflächen steht Ihnen auch Strukturgläser im GRIFFWERK-Sortiment zur Wahl. Per Walzverfahren erhalten diese Gläser in der Rohglasherstellung ihre besondere Optik. Durch die markante Oberflächenstruktur gewähren sie außerordentlich guten Sichtschutz bei sehr hohem Lichtgewinn. BAROCK, CHINCHILLA, MASTER-CARRÉ, SILVIT und ORNAMENT SR 200 heißen die Favoriten unter dieser GLASART und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Lichtausschnitte

Lichtausschnitte sind Glaseinsätze für Holztüren und damit eine echte Option für eine stilbewusste Modernisierung des Wohnraums. Die Wohnräume erhalten insgesamt mehr Tageslicht und strahlen eine hellere Atmosphäre aus. Glasart und Dekore für Lichtausschnitte von Griffwerk lassen sich individuell wählen. Viele Variationsmöglichkeiten ergeben sich durch das umfangreiche Produktangebot.

Basic Green

Grünglas weist, wie der Name bereits vermuten lässt, einen Grünstich auf. Basic Green von Griffwerk ist die einfachste und unaufwändigste Form des Glases. Umso heller und lichteinfallender die Wohnraumgestaltung ausfällt, desto stärker ist die grüne Verfärbung zu sehen. Die grüne Verfärbung des Glases kann als Nachteil gesehen werden und sollte daher bereits im Farbkonzept bei der Innenraumgestaltung berücksichtigt werden. Für mehr Flexibilität in der Innenraumgestaltung und eine authentische Lichtwirkung empfiehlt Griffwerk daher höherwertiges Weißglas PURE WHITE, bei dem Tageslicht eine natürliche Wirkung entfalten kann.

Wie reinige ich einen Lichtausschnitt?

Wenn Sie Ihr Interieurglas reinigen, reicht es aus, die Oberfläche des Glases mit warmem Wasser zu säubern. Hierzu verwenden Sie bitte einen Schwamm oder ein weiches, fusselfreies Tuch. Reinigen Sie großflächig und nicht punktuell.

Bei Rückständen wie etwa Fingerabdrücken auf der Glastür können Sie zusätzlich handelsübliche Glasreiniger (Schaumreiniger) verwenden. Bitte nutzen Sie keine scheuernden, ätzenden, säurehaltigen oder alkalischen Reinigungsmittel. Sie greifen die Glasoberfläche an und können so Kratzer verursachen. Mit einem Mikrofasertuch kann überflüssiges Wasser trocken gewischt werden. Wenn Wasser über einen längeren Zeitraum auf das Glas einwirkt, können sich hartnäckige Kalkrückstände bilden. Daher verwenden Sie von Anfang an bitte nur so viel Wasser wie nötig. Übermäßiger Gebrauch von Wasser oder Reinigungsmittel kann dazu führen, dass die Holzleisten aufquellen.

Bei VSG ist zu beachten, dass der Randverbund nicht mit Wasser in Berührung kommt, da sonst Feuchtigkeit und das Reinigungsmittel in das Laminat eindringen können.

Achtung

Bitte nutzen Sie keine kratzenden Werkzeuge, Rasierklingen oder Schaber. Sie können auf der Oberfläche sichtbare und irreparable Kratzspuren hinterlassen.

Wie reinige ich meine Glastür?

Wenn Sie Ihr Interieurglas reinigen, reicht es aus, die Oberfläche der Dreh- oder Schiebetür mit warmem Wasser zu säubern. Hierzu verwenden Sie bitte einen Schwamm oder ein weiches, fusselfreies Tuch. Reinigen Sie großflächig, nicht punktuell.

Bei Rückständen wie etwa Fingerabdrücken auf der Glastür können Sie zusätzlich handelsübliche Glasreiniger (Schaumreiniger) verwenden. Bitte verwenden Sie keine scheuernden, ätzenden, säurehaltigen oder alkalischen Reinigungsmittel. Sie greifen die Glasoberfläche an und können so Kratzer verursachen. Überflüssiges Wasser können Sie mit einem Mikrofasertuch trockenwischen. Wenn Wasser über einen längeren Zeitraum auf die Glastür einwirkt, können sich hartnäckige Kalkrückstände bilden.

Bei VSG Türen ist zu beachten, dass der Randverbund nicht mit Wasser in Berührung kommt, da sonst Feuchtigkeit und das Reinigungsmittel in das Laminat eindringen können.

Bei satinierten und gelaserten Flächen 
Damit kein Abrieb der Oberflächenstruktur entsteht, sollten Sie hier keinen zu großen Druck ausüben. Um die sogenannte Wolkenbildung zu vermeiden, reiben Sie Ihre Glas-Tür mit einem Mikrofasertuch großflächig trocken. Verwenden Sie kein Papier oder Zellstofftücher. Sie haben einen zu großen Abrieb.

Bei Siebdruckgläsern 
Siebbedruckte Oberflächen sind weicher als die reine Glasoberfläche und daher empfindlicher bei mechanischen Reinigungsmitteln. Zudem dürfen sie nicht mit Säuren gereinigt werden, da diese das Druckbild angreifen können.

Achtung
Bitte verwenden Sie keine kratzenden Werkzeuge, Rasierklingen oder Schaber. Sie können auf der Oberfläche sichtbare und irreparable Kratzspuren hinterlassen.