Messe Bau 2019


Produktfilm smart 2 lock

Smart Technology

Komplexe Baukasten-Produktsysteme sind ein bisschen aus der Mode, oder nicht? Die Entwicklung bei Computern macht es vor. Früher brauchte man eine ganze Menge: einen Rechner und noch einen Monitor, extra Lautsprecher und eine Tastatur, eine Maus, eine externe Festplatte und vielleicht noch ein Touchpad? Heute reicht - Sie wissen es - ein iPad. Nur ein Produkt vereint eine Vielzahl an Funktionen in sich. Zuvor nur durch die Kombination einer Vielzahl an Einzelmodulen erreicht wurde. "All-In-One" heisst dieser Designansatz, der als Leitidee in vielen Branchen Produktdesign sehr erfolgreich beeinflusst hat. Auch Drucker sind beispielweise längst multifunktional. Sie können drucken, faxen, scannen, kopieren etc. Schon 2008 hat Prof. Thomas Gerlach für GRIFFWERK diesen Designansatz auf Beschläge übertragen und das Beschlagkonzept FRAME entwickelt. Es verzichtete auf Rosetten und schuf dadurch eine völlig neue Ästhetik. Für 2019 wurde dieses Konzept in Blaustein weiterentwickelt. Der bewusst kompromislosen Geradlinigkeit des Systems FRAME sollten weichere Formen folgen. Die Idee der 1-Hand-Bedienung, die wir mit Schlosskasten PURISTO S entwickelt hatten, wollten wir ebenfalls für Türgriffe nutzen. Schließlich entspricht diese Funktion unserem Credo „Form folgt Komfort“, das - und davon sind wir überzeugt - Beschlagdesign weiter prägend verändern wird.

smart 2 lock by Griffwerk

smart 2 lock, steht für intelligente Schließtechnik und funktioniert wartungsfrei ohne Magnete oder Elektronik. Die Platzierung am Griffhals wählten wir, da der Verschlussriegel so am komfortabelsten zu erreichen ist. Eine rote Markierung signalisiert dem Nutzer, ob die Tür verschlossen ist. Außerdem lässt sich der Griff im verriegelten Zustand sowohl außen als auch innen nicht mehr herunterdrücken. An eine Notentriegelung haben wir ebenfalls gedacht.

Piatta S | Puristische Ästhetik

Die Forderung nach Reduktion und Konzentration auf das Wesentliche ist aktueller denn je. Überflüssige Details sind unerwünscht. Flächenbündigkeit wurde im minimalistischen Interior geradezu zum Muss. In Bezug auf Beschläge, kann das in der Umsetzung sehr aufwändig werden. Flächenbündige Rosetten sind dagegen die ideale Lösung, denn sie erfordern keine Sonderbohrung.

Für 2019 haben wir die Technik der Flachrosetten PIATTA überarbeitet. Die neue Variante PIATTA S wurde nun mit einer Hochhaltefeder ausgestattet und ist per SMART KLIPP besonders einfach zu montieren. Das Portfolio umfasst fünf Designvarianten. Auch AVUS ist mit Flachrosette PIATTA S erhältlich.

Puristo S mit smart 2 lock

Beim Designprozess dieses Schlosskastens haben wir das Thema Komfort zum Maßstab erhoben. PURISTO S kann dank smart 2 lock mit nur einer Hand bedient werden. Die Federkraft des Türgriffs lässt sich fein justieren und selbst die Griffposition kann millimetergenau eingestellt werden. PURISTO S ist außerdem deutlich kleiner als herkömmliche Schlosskästen, benötigt dennoch keine Sonderbohrung und ist mit den Griffen des Sortiments kompatibel. Der neue Schlosskasten ist in Edelstahl matt, Graphitschwarz und jetzt auch in Kaschmirgrau erhältlich.

Zur Puristo S Service-Seite


Nesting

Begriffe wie Hygge, Coziness oder Langom kursieren durch die Trendmagazine und propagieren eine neues, gelassenes Lebens- und Wohngefühl. Die Inspiration kommt aus dem Norden. Schließlich gelten die Bewohner der skandinavischen Länder als die glücklichsten Menschen in Europa. Auch die zunehmende Digitalisierung weckte das Bedürfnis nach einem Wohlfühl-Zuhause.

Neue Materialien und Oberflächen lassen Wohnen sinnlicher werden. Es gibt eine deutliche Rückbesinnung auf die kulturelle Historie. Buntheit hat sich (noch immer) nicht durchgesetzt. Allerdings werden sich warme Töne und Materialien verstärkt gegen das großflächig gehalten Weiß behaupten. Heimische Hölzer eroberten die Böden und nehmen nun auch Wände ein.

NEU: Avus

AVUS entlehnt seinen Namen der ehemaligen Berliner Automobil-Rennbahn auf der so manche Pionierleistung erbracht wurde. Das charakteristischer dieser Strecke waren zwei großen Kehrkurven. Für die Griffform reduzierten wir die Form nochmals. Zwei Halbkreise, fangen nun die umlaufende Außenlinie der geradlinigen Frontfläche auf.

NEU: Remote

REMOTE legt großen Wert auf angenehme Haptik. Eine breite, obere Auflagefläche bietet ein gutes Greifgefühl. Gleichzeitig wollten wir eine Form die wenig „Volumen“ braucht und flachten daher den Greifbereich stark ab. Den Formübergang zum Griffhals konturierten wir mit dynamischen Linien, die als sanft gebrochene Kanten die Form führen.

Kaschmirgrau

Aus dem ehemaligen Fürstentum Kaschmir (zwischen Indien, Pakistan und China) stammen die sogennanten Kaschmirziegen. Deren Wolle ist deutlich weicher als die feinste Schafwolle und eine der edelsten und teuersten Naturfasern überhaupt. Der samtige Griff entsteht durch die besonders glatte Oberfläche der Fasern. Wenn sich etwas so gut anfühlt möchten wir es gerne auf Türgriffe übertragen. Mit unserer neuen "Edeloberfläche" Kaschmirgrau ist das gelungen: Türgriffe fühlen sich weicher an als je zuvor.


10 Jahre Frame

Der 2007 von Prof. Thomas Gerlach entwickelte FRAME setzte neue Maßstäbe. Die patentierte Befestigungstechnik ermöglichte den völligen Verzicht auf Rosetten und schuf damit eine neue Griffästhetik. Furore machte dieser Beschlag auch durch die Idee der austauschbaren Inlays. FRAME wurde damit ein Vorreiter des Megatrends „Customazation“ indem er individuellen Lösungen Raum gab und im Sinne eines demografischen Designprozesses den Nutzer in den Designprozess einbezog.

Zur Produktseite FRAME


Loftcharakter

Charmantes Wohnen

Schon in den 40-er Jahren wurden in New York leerstehende Fabriken zu Wohnungen umfunktioniert. Was einst der Beschaffung günstigen Wohnraums galt ist heute ein Wertmerkmal. Echte Fabrikhallen und alte Werksgebäude sind selten. In einem Loft zu Wohnen hat Charme. Wer diesen Charakter sucht braucht allerdings nicht mehr unbedingt ein Fabrikgebäude. So zitiert Schiebetürbeschlag PLANEO AIR zwar die typischen Eisenrahmen des Loft-Stils, spricht aber eine sehr viel minimalistischere, leisere Sprache. Nichts Derbes, nichts Rohes wohnt diesem Entwurf inne. Der Rahmen umzeichnet die Glasfläche aus hochwertigem Weißglas PURE WHITE by GRIFFWERK sehr filigran. Diese neue Leichtigkeit hat wohl auch internationale Jurys überzeugt und so wurde, das in Blaustein entwickelte Glastür-System mehrfach ausgezeichnet: Auf den red dot Award 2017 folgte nun der German Design Award für 2019.

Für 2019 wurde PLANEO AIR in Blaustein noch einmal weiterentwickelt. Es geht eine Nuance mehr in Richtung Loftcharakter. Neue Flächenteilungen erinnern an Sprossenfenster alter Industriehallen. Die Flächenteilungen sind jedoch weniger funktionalistisch. Sie suchen nach spannungsvollen Komposition und hätten, wer weiß, vielleicht sogar bei einem Piet Mondrian Gefallen gefunden. Individuelle Lösungen sind möglich.

PLANEO AIR erhielt nicht nur einen red dot award sondern auch den German Design Award 2019.

Zur Planeo Air Produktseite

Minimalistische Sprache


Grundrisse optimieren

Glasanlagen von GRIFFWERK

Offene Grundrisse bieten viele Vorteile und erfeuen sich großer Beliebheit. Gerade wenn bezahlbare Quadratmeter immer kostbarer werden, gilt es Raumaufteilungen so zu optimieren, dass dennoch ein großzügiger Raumeindruck entsteht. Transparente Glastüren sind die perfekte Lösung, denn sie öffnen Räume optisch. Bei Bedarf lassen sie sich jedoch auch schließen und das ist ein immenser Vorteil gegenüber offen gehaltenen Grundrissen. Auch im Bestand können Grundrisse mit Glastüren optimiert werden. Beispielweise für die bessere Belichtung fensterloser Räume oder Treppenaufgänge. Ein Wanddurchbruch schafft neue Raumverbindungen, die mit Glasanlagen individuell inszeniert werden können.

Oberflächenvarianten