BAROCK 529

Glasdrehtür (ESG)

BAROCK 529

Glasdrehtür (ESG)

Farbe/Blickdichte: BASIC GREEN/strukturiert

strukturiert

Maße:
Richtung:
Glasbearbeitung: OM (mattiert-strukturiert/unbearbeitet)
EAN-13: 4250214465829
Glasdrehtür BAROCK 529
ESG BASIC GREEN strukturiert
834x1972x8mm Studio/Office DIN R
Ländergültigkeit: Deutschland


Glastür Strukturglas BAROCK 529

Strukturiert

Neben glatten und satinierten Glasflächen steht Ihnen auch Strukturgläser im GRIFFWERK-Sortiment zur Wahl. Per Walzverfahren erhalten diese Gläser in der Rohglasherstellung ihre besondere Optik. Durch die markante Oberflächenstruktur gewähren sie außerordentlich guten Sichtschutz bei sehr hohem Lichtgewinn. BAROCK, CHINCHILLA, MASTERCARREE, SILVIT und ORNAMENT SR 200 heißen die Favoriten unter dieser GLASART und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wohnlich inspiriert

Mit Glastüren lässt sich jeder Raum noch individueller gestalten. Eine bestehende Holztür durch eine Glastür zu ersetzen, ist übrigens denkbar einfach. Für Drehtüren lassen sich sogar bestehende Zargen nutzen. Mit einer Glasschiebetür können Raumübergänge neu inszeniert werden. Das sieht gut aus und spart auch noch Platz, da im Gegensatz zu Drehtüren kein Schwenkbereich gebraucht wird. Schiebetüren laufen platzsparend an der Wand entlang. Mit einer Softeinzug-Variante gönnen Sie sich zusätzlichen Komfort.

Alle Glastürdesigns aus dem GRIFFWERK-Sortiment sind grundsätzlich als Drehtürsystem sowie als Schiebetürsystem erhältlich.

Spektakuläres Weiß

Glas muss nicht grün sein

In der Regel wird für Glastüren Kalk-Natronsilikat-Glas verwendet. Es weist einen deutlichen Grünstich auf. Ursächlich hierfür ist das für die Glasschmelze verwendete Eisenoxid. Je nach Lichtverhältnissen ist der Grünstich des Materials mehr oder weniger zu sehen. Je heller, weißer und klarer die Interieurgestaltung gehalten wird, desto störender macht sich diese Verfärbung bemerkbar. Schon vor einer schlichten, weißen Wand ist der Unterschied frappierend. Gerade in der zeitgenössischen Architektur wird jedoch Reinheit und Hochwertigkeit der Materialien geschätzt.

Der pure Unterschied

Mit PURE WHITE by GRIFFWERK kann Tageslicht ungetrübt in die Innenräume fließen und Farben, insbesondere Weißtöne, kommen unverfälscht und klar zur Wirkung. Weißglas ist nachgewiesenermaßen lichtdurchlässiger als die grüne Basisvariante. Bei einer sechs Millimeter starken Glastür ist die Lichtdurchlässigkeit um ca. drei Prozent verbessert. Auf großen Flächen wirkt sich der Lichtgewinn noch deutlicher aus. Das durchscheinende Licht ist zudem rein und farbneutral. Entscheidet man sich für Glas anstelle von Holztüren im Interieur, so gehört Lichtgewinn zu den vorrangigsten Gründen.

Warum Weißglas?

Die Passion für Glas hat uns 2014 ergriffen als wir unsere erste Kollektion an Glastüren konzipierten. Glas ist ein faszinierender Werkstoff, denn es ist zu 100 Prozent stofflich wiederverwertbar. Für die Herstellung von Weißglas PURE WHITE by GRIFFWERK wird der Eisenoxidanteil verringert, so dass der Grünstich reduziert werden kann. Weißglas hat eine besondere Lichtwirkung und bringt Dekore brillant zur Geltung. Dieses hochwertige Material wird seit 2016 selbst in unserem Stammsitz im süddeutschen Blaustein mit Veredelungs- und Druckverfahren weiter bearbeitet.

Pflegehinweis für Glastüren

Wenn Sie Ihr Interieurglas reinigen, reicht es aus, die Oberfläche mit warmen Wasser zu säubern. Hierzu verwenden Sie bitte einen Schwamm oder ein weiches, fusselfreies Tuch. Reinigen Sie großflächig, nicht punktuell.

Bei Rückständen von z.B. Fingerabdrücken können Sie zusätzlich handelsübliche Glasreiniger (Schaumreiniger) verwenden. Bitte verwenden Sie keine scheuernden, ätzenden, säurehaltigen oder alkalischen Reinigungsmittel, da diese die Glasoberfläche angreifen und auch Kratzer verursachen können. Überflüssiges Wasser können Sie mit einem Microfasertuch trocken wischen. Wenn Wasser über einen längeren Zeitraum auf die Glastür einwirkt, können sich hartnäckige Kalkrückstände bilden.

Bei VSG Türen ist zu beachten, dass der Randverbund nicht mit Wasser in Berührung kommt, da sonst Feuchtigkeit und das Reinigungsmittel in das Laminat eindringen können.

Bei satinierten und gelaserten Flächen 
Damit kein Abrieb der Oberflächenstruktur entsteht, sollten Sie hier nicht zu großen Druck ausüben. Um die sogenannte Wolkenbildung zu vermeiden, reiben Sie Ihre Tür mit einem Microfasertuch großflächig trocken. Papier oder Zellstofftücher sollten nicht verwendet werden, da diese einen zu großen Abrieb haben.

Bei Siebdruckgläsern 
Siebbedruckte Oberflächen sind weicher als die reine Glasoberfläche und daher empfindlicher bei mechanischen Reinigungsmitteln. Zudem dürfen sie nicht mit Säuren gereinigt werden, da diese das Druckbild angreifen können.

Achtung
Bitte verwenden Sie keine kratzenden Werkzeuge, Rasierklingen oder Schaber. Sie können auf der Oberfläche sichtbare und irreparable Kratzspuren hinterlassen.