Ausbildung

Ausbildung Technischer Produktdesigner (m/w)

Möchtest du deine Karriere bei uns starten? Beginne bei uns deine Ausbildung 2019 zum Technischen Produktdesigner (m/w).

weiterlesen

Ausbildung Groß- und Außenhandelskaufmann (m/w)

Beginne bei uns deine Ausbildung 2019 zum Gross- und Aussenhandelskaufmann (m/w).

weiterlesen

Ausbildung Industriekaufmann (m/w)

Möchtest du deine Karriere bei uns starten? Beginne bei uns deine Ausbildung 2019 zum Industriekaufmann (m/w).

 

weiterlesen

Kontakt

Ihre Bewerbungsunterlagen - bevorzugt per E-Mail - schicken Sie bitte an:

Frau Katharina Hust
Griffwerk GmbH
Lindenstrasse 90
D-89134 Blaustein

bewerbung(at)griffwerk.de

Wir sichern Ihnen die Berücksichtigung von Sperrvermerken zu.


Ausbildung bei Griffwerk

Mitdenker mit Tatendrang gesucht! Wir geben Vollgas für unsere Ideen, reagieren schnell auf Marktanforderungen, sind wendig und justieren auch mal den Kurs, wenn es nötig ist. Deshalb fühlen sich hier vor allem Mitarbeiter wohl, die sich gern in einem dynamischen Umfeld bewegen, flexibel sind, über den Tellerrand hinausschauen, mit anpacken und Verantwortung übernehmen wollen.

Als mittelständisches Unternehmen kannst Du bei uns alle Abteilungen erleben. Jeder „Beginner“ startet mit einer ersten Tour durchs Unternehmen. So lernst Du alle Ansprechpartner kennen und gewinnst einen guten Überblick über die Bereiche und deren Zusammenarbeit. Team-Spirit wird bei uns großgeschrieben.


Checkliste Ausbildung

Welche Ausbildungsberufe bieten wir an:

Technisches Produktdesign

Du arbeitest in unserem technischen Produkt-entwicklungsteam und bist bei der Entstehung neuer Produkte live dabei. Du entwirfst maßstabsgetreue Modelle und Skizzen, legst die Materiealien fest und bist ein wichtiger Experte im Entwicklungsprozess. Zudem entwirfst Du die technischen Dokumentationen zu den entwickelten Produkten.

Fachkraft für Lagerlogistik

Du begleitest die Ware durch alle Bereiche der Lagerhaltung, von der Warenannahme, der Einlagerung, manchmal Veredelung (z. B. das Lasern einer Glastür) und Umbauten bis hin zur Verpackung und Verladung für den Kunden. In der Lagerlogistik arbeitest Du meist im Team und bist viel in Bewegung.

Fachinformatiker/-in für Systemintegration

Du planst, entwickelst und verwaltest die IT-Systeme des Unternehmens. Du vernetzt Hard- und Softwarekomponenten und unterstützt Deine Kollegen bei EDV-Problemen.

Groß-und Außenhandelskaufleute

Du bearbeitest und sicherst alle kaufmännischen Aufgaben eines Unternehmens und bist im speziellen für den Warenfluss mitverantwortlich. Das heißt, Du koordinierst im Vertrieb und Einkauf den Verkauf und die Beschaffung von unseren Produkten. Zudem koordinierst Du Prozesse intern als auch extern.

Industriekaufleute

Du kümmerst sich um alle kaufmännischen Aufgaben eines Unternehmens von der Beschaffung unsere Ware über die Betreuung unserer Kunden. Zudem koordinierest Du Prozesse intern als auch extern. Du bist die Schnittstelle aller innerbetrieblichen Themen und kannst im ganzen Unternehmen eingesetzt werden.


Mitarbeiterstimmen

Burak Demirkaynak

Industriekaufmann - 2. Lehrjahr

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Mich hat schon seit meiner Schulzeit die Ausbildung zum Industriekaufmann sehr interessiert, da ich mich mit den Tätigkeiten und den Aufgabenbereichen identifizieren konnte. Durch die vielen Weiterbildungschancen und der Qualität der Ausbildung war diese schon immer mein Ziel.

GESAMTES INTERVIEW LESEN

Joud Kanbar

Kauffrau im Groß- und Außenhandel - 1. Lehrjahr

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich habe diesen Ausbildungsberuf gewählt, weil ich diesen Ausbildungsberuf sehr interessant finde und er eine sehr gute Zukunft in Deutschland hat. Ich habe mich für GRIFFWERK entschieden, weil ich sehe, dass GRIFFWERK ein erfolgreiches Unternehmen und auch eine zuverlässige Firma ist.

GESAMTES INTERVIEW LESEN

Cristina Schürmann

Industriekauffrau - 1. Lehrjahr

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich habe diesen Ausbildungsberuf gewählt, weil er mir nach der Ausbildung eine vielseitige Einsatzfähigkeit in nahezu allen Brachen ermöglicht. Der wichtigste Grund für mich persönlich jedoch war, dass ich durch die vielseitigen Tätigkeiten alle meine Stärken einbringen und mich jeden Tag weiterentwickeln kann.

GESAMTES INTERVIEW LESEN


manuel volk

Fachkraft Lagerlogistik - 2. Lehrjahr

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich bin früher schon nicht gern ruhig gesessen und wollte deswegen einen Beruf mit viel Bewegung. Früher bin ich viel mit meinem Vater im LKW mitgefahren und war dabei, wenn er Waren an Lager ausgeliefert hat. Ich fand das immer sehr cool wie die Lageristen mit den Staplern gefahren sind und dachte mir das will ich auch mal machen.

GESAMTES INTERVIEW LESEN

Johannes Wurster

Technischer Produktdesigner - 3. Lehrjahr

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich wollte einen technischen Beruf erlernen, in dem ich bestenfalls auch meine künstlerische Ader einfließen lassen kann. Hier ist der Beruf des technischen Produktdesigners ideal, da man neben dem Erlernen des technischen Zeichnens und dessen Hintergründe auch aktiv den Produktentwicklungsprozess mitbegleiten und gestalten kann.

GESAMTES INTERVIEW LESEN


Burak Demirkaynak

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Mich hat schon seit meiner Schulzeit die Ausbildung zum Industriekaufmann sehr interessiert, da ich mich mit den Tätigkeiten und den Aufgabenbereichen identifizieren konnte. Durch die vielen Weiterbildungschancen und der Qualität der Ausbildung war diese schon immer mein Ziel.

Warum hast Du Dich für GRIFFWERK entschieden?

Durch mein Praktikum bei GRIFFWERK als FOS-Schüler habe ich gesehen, dass mir die Arbeit sehr viel Spaß macht und ich mit meinen Kollegen sehr gut auskam. Im Allgemeinen: Das tolle Klima und die gute Arbeitsatmosphäre sind die Punkte, die mich dazu gebracht haben, mich für GRIFFWERK zu entscheiden.

Was war bisher Deine größte Herausforderung und wie hast Du sie gemeistert?

Die Umstellung auf das Berufs- und Berufsschulleben, sich von alleine an Aufgaben zu machen und auch mal ohne Hilfe die Schwierigkeiten zu meistern, die sich einem in den Weg stellen.

Was würdest Du Schülern raten, die sich für Deinen Ausbildungsberuf interessieren?

Sich gut über die Ausbildungsberufe zu informieren, sich selbst zu fragen, was man eigentlich machen möchte und wo die Stärken und die Schwächen liegen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung bei GRIFFWERK am besten?

Dass den Auszubildenden sehr stark vertraut und viel Verantwortung gegeben wird. Du kannst hier über Dich selbst herauswachsen und viel über Dich lernen, was kann ich und wo kann ich mich noch verbessern? Man wird gebraucht und das merkt man!


Joud Kanbar

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich habe diesen Ausbildungsberuf gewählt, weil ich diesen Ausbildungsberuf sehr interessant finde und er eine sehr gute Zukunft in Deutschland hat.

Warum hast Du Dich für GRIFFWERK entschieden?

Ich habe mich für GRIFFWERK entschieden, weil ich sehe, dass GRIFFWERK ein erfolgreiches Unternehmen und auch eine zuverlässige Firma ist.

Was war bisher Deine größte Herausforderung und wie hast Du sie gemeistert?

Meine größte Herausforderung ist die Sprache, weil ich neu in Deutschland bin. Und wie habe ich das gemeistert: Ich versuche immer, meine Sprache zu verbessern.

Was würdest Du Schülern raten, die sich für Deinen Ausbildungsberuf interessieren?

Ich würde den Schüler raten, die sich für meinen Ausbildungsberuf interessieren, dass sie ein Praktikum vor der Ausbildung machen. Das ist wichtig, damit die Schüler eine Vorstellung von dem Beruf haben, den sie erlernen möchten.

Was gefällt Dir in der Ausbildung bei GRIFFWERK am besten?

Am besten gefällt mir, dass, wenn ich Probleme in der Arbeit oder in der Schule habe, dann finden die Kollegen immer Lösungen für mich.


Cristina Schürmann

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich habe diesen Ausbildungsberuf gewählt, weil er mir nach der Ausbildung eine vielseitige Einsatzfähigkeit in nahezu allen Brachen ermöglicht. Zudem ist eine Ausbildung in der Industrie meiner Meinung nach eine der qualitativ hochwertigsten Ausbildungen mit den meisten Weiterbildungs- und Job-Chancen. Der wichtigste Grund für mich persönlich jedoch war, dass ich durch die vielseitigen Tätigkeiten alle meine Stärken einbringen kann und mich jeden Tag durch neue Herausforderungen weiterentwickeln kann.

Warum hast Du Dich für GRIFFWERK entschieden?

Ich habe mich für GRIFFWERK entschieden, weil ich schon beim ersten Kennenlernen auf der Bildungsmesse und auf der Bau 2017 in München (einer großen Baumessen), sowohl vom Auftreten als auch von der Mentalität der Mitarbeiter begeistert war. Hier findet man eine gute Mischung aus viel Wissen, einem Auge fürs Detail und einem hochwertigen Firmenauftritt. Seitdem ich meine Ausbildung hier begonnen habe, begeistert mich noch ein anderer Punkt: Hier wird nicht viel diskutiert, sondern angepackt und alle halten zusammen, um ein Ziel zu erreichen.

Was war bisher Deine größte Herausforderung und wie hast Du sie gemeistert?

Meine größte Herausforderung war die Umstellung vom Schul- ins Berufsleben. Man muss davon loskommen, dass man wartet bis jemand einem eine Aufgabe gibt sondern die Aufgaben selber sehen und erledigen. Auch an mehr Verantwortung und einen höheren Leistungsanspruch musste ich mich erst gewöhnen. Aber dank viel Verständnis und Unterstützung meiner Kollegen bin ich mittlerweile gut in meine Aufgaben hineingewachsen.

Was würdest Du Schülern raten, die sich für Deinen Ausbildungsberuf interessieren?

Ich kann nur jedem raten, sich vor einer Entscheidung ausreichend über seine persönliche Stärken und Schwächen klar zu werden und auch einmal darüber nachzudenken, ob sich der Wunschberuf mit den Fähigkeiten deckt. Passt hier alles zusammen, würde ich mich noch gut über die Firma informieren, bei der ich anfangen will, denn nicht überall erhält man eine gleich gute Ausbildung.

Was gefällt Dir in der Ausbildung bei GRIFFWERK am besten?

Am besten gefällt mir, dass hier bei GRIFFWERK jeder Auszubildende gefördert wird und eine Chance bekommt, seine Stärken zu zeigen. Hier ist man voll ins Tagesgeschäft der jeweiligen Abteilung eingebunden und kann aktiv unterstützen. Ich habe bis jetzt immer das Gefühl gehabt, dass ich geschätzt und gebraucht werde.


Manuel Volk

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich bin früher schon nicht gern ruhig gesessen und wollte deswegen einen Beruf mit viel Bewegung. Früher bin ich viel mit meinem Vater im LKW mitgefahren und war dabei, wenn er Waren an Lager ausgeliefert hat. Ich fand das immer sehr cool wie die Lageristen mit den Staplern gefahren sind und dachte mir das will ich auch mal machen.

Warum hast Du Dich für GRIFFWERK entschieden?

Ich kannte Griffwerk nicht, bis ich von einem jetzigen Arbeitskollegen angesprochen wurde ob ich mich nicht hier bewerben will. Das habe ich dann getan und jetzt bin ich bald 2 Jahre hier.

Was war bisher Deine größte Herausforderung und wie hast Du sie gemeistert?

An meinem ersten Tag ist mir eine Glasscheibe zerbrochen die ich transportieren sollte. Das war für mich das Schlimmste überhaupt. Ich musste meinen Fehler zugeben was für mich wirklich schwierig war, aber mein Ausbilder nahm mich zur Seite und sagte „passiert“.

Was würdest Du Schülern raten, die sich für Deinen Ausbildungsberuf interessieren?

Man sollte auf jeden Fall Ausdauer mitbringen, denn hat man keinen Spaß an den Arbeiten, schadet das dem ganzen Team.

Was gefällt Dir in der Ausbildung bei GRIFFWERK am besten?

Das Arbeiten mit meinen Kollegen hat einen Spaßfaktor hoch 10.


Johannes Wurster

Warum hast Du diesen Ausbildungsberuf gewählt?

Ich wollte einen technischen Beruf erlernen, in dem ich bestenfalls auch meine künstlerische Ader einfließen lassen kann. Hier ist der Beruf des technischen Produktdesigners ideal, da man neben dem Erlernen des technischen Zeichnens und dessen Hintergründe (z. B. Fertigungsverfahren) auch aktiv den Produktentwicklungsprozess mitbegleiten und gestalten kann.

Warum hast Du Dich für GRIFFWERK entschieden?

Als „gebürtiger“ Blausteiner hat mich das neue Gebäude im Standort Blaustein neugierig gemacht. Als ich gesehen habe, dass GRIFFWERK die Ausbildung zum techn. Produktdesigner anbietet, war der Weg zum Bewerbungsgespräch nicht mehr weit.

Was war bisher Deine größte Herausforderung und wie hast Du sie gemeistert?

Die Abschlussarbeit (betrieblicher Auftrag) war mit Sicherheit mein zeitintensivstes Projekt, aber auch das, welches am meisten Spaß gemacht hat. Hier hatte ich relativ freie Hand und konnte mich konstruktiv austoben, mein gesamtes gelerntes Wissen anwenden und anschließend mein Projekt dokumentieren. Da mir mein Betrieb zur Bearbeitung des Auftrags genug Zeit eingeräumt hat, konnte ich zeitlich aber alles gut einplanen, ohne unter allzu großen Zeitdruck zu geraten.

Was würdest Du Schülern raten, die sich für Deinen Ausbildungsberuf interessieren?

Macht Praktika, dies ist der beste Weg um einen konkreten Einblick in den Berufsalltag zu bekommen. So werdet ihr schnell merken, ob Euch der Beruf und das Arbeiten mit CAD-Programmen liegt und interessiert oder nicht. Die meisten Firmen bieten Praktika an, also fragt einfach an. Das muss auch gar keine ganze Woche sein, ein Tag bringt hier schon viel. Außerdem könnt Ihr Euch im Netz über die genauen Ausbildungsinhalte informieren und Euch in das Berufsbild einlesen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung bei GRIFFWERK am besten?

Gefallen hat mir, dass man als vollwertiger Mitarbeiter angesehen wird und man sich aktiv in Arbeitsprozesse und deren Verbesserung einbringen kann. Dies bringt natürlich auch eine Menge Verantwortung mit sich, aber an solchen Herausforderungen wächst man.



Praktikum bei Griffwerk

Praktische Erfahrungen sammeln

Durch ein Praktikum sammelst Du wichtige, praktische Erfahrungen als wertvolle Ergänzung zu Schule und Studium. Es ist eine gute Gelegenheit, den späteren Job kennenzulernen und zu spüren, ob Jobinhalt und Betrieb Deinen Erwartungen und Neigungen entsprechen.

Wir bieten unterschiedlichste Praktikumsformen an: Bei einem Orientierungspraktikum steht ganz klar die Vorbereitung auf einen konkreten Ausbildungsberuf im Mittelpunkt. Dieses Praktikum kann absolviert werden, wenn die Ausbildung noch nicht abgeschlossen ist oder im Sinne einer Umorientierung nach abgeschlossener Berufsausbildung bzw. nach abgeschlossenem Studium genutzt werden.

Das Praktikum zur Einstiegsqualifizierung dient der Vorbereitung auf einen anerkannten Ausbildungsberuf und richtet sich an Ausbildungssuchende.

Ihre Bewerbungsunterlagen - bevorzugt per E-Mail - schicken Sie bitte an:

Frau Katharina Hust
Griffwerk GmbH
Lindenstrasse 90
D-89134 Blaustein

bewerbung(at)griffwerk.de

Wir sichern Ihnen die Berücksichtigung von Sperrvermerken zu.

Checkliste Praktikum

Fachpraktische Ausbildung für FOS-Schüler

Wir bieten regelmäßig 2 Praktikumsplätze für die fachpraktische Ausbildung an, die während der 11. Jahrgangsstufe in der FOS im Wechsel mit dem Unterricht stattfindet. Hier unterstützt Du Kollegen aus verschiedenen Abteilungen bei der täglichen Arbeit oder wirst gezielt einem Projekt zugeordnet.

Einstiegsqualifizierung als Vorbereitung für eine Ausbildung

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungsträgern bieten wir die Möglichkeit an, bei uns an einer Einstiegsqualifizierungsmaßnahme teilzunehmen. Die Teilnehmer absolvieren ein Praktikum für einen Zeitraum von 6-12 Monaten, um sich auf einen Ausbildungsberuf vorzubereiten. Dieses findet unter der Begleitung eines Bildungsträgers statt. Ziel der Maßnahme ist eine Ausbildung bei GRIFFWERK im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss der Einstiegsqualifizierung.

Orientierungspraktikum

Du weißt schon, in welche Richtung Deine berufliche Karriere gehen soll, aber bist Dir unsicher, welche Art von Unternehmen zu Dir passt – ob Großkonzern oder inhabergeführter Mittelstand?

Dann laden wir Dich ein, die Besonderheiten eines schnell wachsenden, agilen, familiengeführten Unternehmens kennenzulernen. Eine Praktikumsdauer von 2-3 Tagen (gerne in den Schulferien) eignet sich hier besonders, um alle Abteilungen einmal zu durchlaufen.

Auch im Anschluss an ein Bewerbungsgespräch für einen Ausbildungsplatz ist ein Praktikum immer eine gute Idee.